Schülercafe "Alte Schmiede"

Schülercafe Alte Schmiede

Die "Alte Schmiede" ist 2001 als „Glaubensprojekt“ entstanden, um Kinder und Jugendliche zu erreichen, die Jesus nicht kennen. Durch die Arbeit der Schmiede möchten wir ganzheitlich die befreiende und verändernde Liebe von Gott weitergeben.

Aktuelle Informationen unter http://alteschmiede.cvjm-nuembrecht.de/

Konzept

Das Konzept der Schmiede sieht so aus:

Montag bis Freitag: 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr Schülercafé (offenes Haus mit Imbissangebot, Spielmöglichkeiten, Chance zum Gespräch). Immer wieder kommen Projektwochen als attraktive Angebote hinzu.

Freitagabend gibt es „amBOSS – die andere Kneipe“ geöffnet ab 19.30 Uhr bis ca. 23.00 Uhr (aber ohne Alkohol). Jedes mal gibt es einen „Minispot“ als thematischen Anstoß, ab und an Kleinkunst.

Ferienangebote und bei Bedarf sozialpädagogische Beratung kommen hinzu. Ein wichtiges Anliegen ist auch die Integration junger russlanddeutscher Aussiedler.

Einbindung

Das christliche Schüler- und Jugendcafé „Alte Schmiede“ ist Teil der Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Nümbrecht. Es ist unmittelbar vernetzt mit den vier hier tätigen CVJM´s. Diese haben gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde den „Christlichen Trägerverein Alte Schmiede e.V.“ als „Glaubenswerk“ (= 100% Spenden) gegründet. Dieser Verein verantwortet die Aktivitäten in der Schmiede, betreut den Freundeskreis der Arbeit und kümmert sich um Sponsoring und Fundraising. Im Januar 2004 ist über diesen Freundeskreis eine frei finanzierte 75% Fachstelle eingerichtet worden.

Mitarbeit

Ehrenamtlichkeit ist das tragende Element unserer gesamten Jugendarbeit, so auch in der „Alten Schmiede“. Wir haben eine missionarische Vision und möchten gern Neues wagen, um junge Leute zu erreichen, denen Jesus fremd (geworden) ist. Das Fenster dazu ist das Schülercafé.

In Nümbrecht gibt es ein großes Schulzentrum (Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium). Die „Schmiede“ liegt direkt am Schulweg, 400m vom Schulzentrum entfernt.

Für weitere Informationen oder für den Fall, dass Sie diese wichtige Arbeit unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an den 1. Vorsitzenden des Vereins, Stefan Bingel (02293/80377)