Bezirk Harscheid-Berkenroth

Seit 1898 gibt es den 2.Pfarrbezirk. Pfarrer Johannes Conrad war der erste Pfarrer im damals nach der Geographie so genannten „Unteren Bezirk“. Seine Grenze verlief damals mitten durch den Hauptort Nümbrecht. 

Heute liegt die Grenze des Bezirks im Süden des Hauptortes Nümbrecht. Zum Bezirk gehören die Orte:

  • Alsbach
  • Altennümbrecht
  • Benroth
  • Breite Wiese
  • Berkenroth
  • Buch
  • Geringhausen
  • Heddinghausen
  • Geringhauser Mühle
  • Haan
  • Harscheid
  • Hömel
  • Heide
  • Langenbach
  • Lindscheid
  • Göpringhausen
  • Loch
  • Mildsiefen
  • Niederbreidenbach
  • Wirtenbach
  • Niederelben
  • Oberelben
  • Schönhausen
  • Stranzenbach
  • Straße
  • Röttgen  

Von den ca. 3000 Einwohnern in diesem Bereich sind 2200 evangelisch! 

Die beiden Orte Berkenroth und Harscheid sind Kirchdorf und haben auch einen eigene Friedhof. In Wirtenbach gibt es ein Vereinshaus, das einen Gemischten und einen Posaunenchor beherbergt und von den Chören unterhalten wird.

Gebäude

Harscheid liegt ziemlich genau in der Mitte unseres Gemeindebezirkes. Als 1888 der Hilfsprediger Pastor Wilhelm Weigle in der Gemeinde war, hat er sich diesen Ort ausgewählt, um dort für den von ihm gegründeten Jünglingsverein mit dem Bau eines Hauses eine Heimat zu schaffen. In Eigenleistung wurde ein Fachwerkhaus für die Jugendarbeit erstellt, das bis Mitte der 60er Jahre dem „CVJM-Harscheid e.V.“ als Nachfolger des Jünglingsvereins gehörte. Nachdem die Kirchengemeinde das Haus übernahm, wurde dort auch sonntags Gottesdienst gehalten. Dazu war es nötig, die kleinen Räume des ehemaligen Fachwerkhauses zu verbinden. Wände wurden herausgenommen, die Stabilität auf andere Weise gesichert. 

1985 wurde für die wachsende Jugend- und Gemeindearbeit in Harscheid ein Gemeindehaus angebaut, das auch bis heute im guten Zustand ist, was man vom alten Fachwerkhaus und Gottesdienstgebäude so nicht mehr sagen kann.

Darum hat sich 2003 ein „Kirchbauverein Harscheid e.V.“ gegründet, der es sich zum Ziel gesetzt hat, für einen Neubau des Gottesdienstraumes zu sorgen. 

Viele Gruppen der Gemeindearbeit treffen sich dort im Haus.

Zur Zeit finden dort KEINE GOTTESDIENSTE statt, da sich das alte Vereinshaus im Abriss befindet. Im Frühjahr 2015 soll es endgültig abgerissen und der Neubau erstellt werden.

 

Berkenroth liegt am Rande der Kirchengemeinde Nümbrecht, an der Grenze zur Nachbarstadt Waldbröl. Viele Jahrzehnte stand in Berkenroth ein kleines Vereinshaus, in dem sich Menschen zu Gottesdiensten, Bibelstunden und den Chorproben des Gemischten und des Posaunenchores trafen. 

 

Nach dem 2.Weltkrieg entstand aus dem Friedhofsverein eine Initiative zum Bau einer Kirche, für die viele Spenden gesammelt und die mit vielen Stunden Eigenleistung gebaut wurde. 1958 wurde sie eingeweiht und steht heute im drittgrößten Ort der ganzen Gemeinde Nümbrecht. 

 

Grundschule, Dorfgemeinschaftshaus, Kirche und Friedhof liegen in guter Nachbarschaft beieinander und bilden ein schönes Zentrum des Dorfes. 

 

Noch heute sind in der Kirche der Posaunenchor Berkenroth und der gemischte Chor Berkenroth zu Hause, die viele Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen mit ihrer Musik verschönern. 

 

Am 2. Advent findet in der Kirche seit geraumer Zeit ein ganz besonderes und beliebtes Adventskonzert statt. 

Chöre

Unsere Chöre  im Unteren Bezirk treffen sich hauptsächlich zur Probe in der Ev. Kirche Berkenroth.

 

Chorprobe des Gemischten Chores Berkenroth:

Montags von 20.00 bis 21.45 Uhr,

Leitung: Christina Kliesch, T. 02293/1033

 

Chorprobe des Posaunenchores Berkenroth:

Donnerstags von 20.30 bis 22.00 Uhr,

Leitung: Guido Rödder, T.02291/6814

 

Projektchorproben für den Heiligabend-Gottesdienst um 17.00 Uhr:

Freitag, den 2. und 9. und 16.12.2016 von 19.30 bis 20.30 Uhr

im Gemeindehaus in Harscheid,

Leitung: Christina Kliesch, T. 02293/1033

 

 

 

 

Ansprechpartner

Der Küsterdienst wird ehrenamtlich getan. Aber  für Beerdigungen sind folgende Personen ansprechbar:

 

Berkenroth

Harscheid

Presbyter

Organistinnen