Bezirk Nümbrecht

Der mittlere Pfarrbezirk mit dem Hauptort Nümbrecht und seinen Nachbarortschaften ist nicht nur kirchlich, sondern auch geschichtlich, geographisch und gesellschaftlich die Mitte der ganzen Gemeinde. 

 

Zum Pfarrbezirk gehören heute folgende Orte: 

  • Homburger Papiermühle
  • Homburg-Bröl
  • Huppichteroth
  • Malzhagen
  • Nümbrecht
  • Oedinghausen
  • Spreitgen

Gebäude

Zentrale GotteGottesdienst in der Kirche Nümbrechtsdienststätte des Bezirks und der ganzen Gemeinde ist die etwa 1000jährige Evangelische Kirche an der Hauptstraße in Nümbrecht.

Hier finden an jedem Sonn- und Feiertag in der Regel um 10.15 Uhr gut besuchte Gottesdienste statt. Einige Male wurden sie im Radio (Deutsche Welle 1999, ERF Medien 2000, 2004) und Fernsehen (ERF Medien 2009) übertragen.

Außerhalb der Gottesdienste ist die denkmalgeschützte Kirche von Mai bis September jeden Tag außer montags von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

ACHTUNG: Wegen Renovierungsarbeiten ist die Kirche erst ab 1. Juni 2017 wieder für Besichtigungen geöffnet.

Einen Eindruck der Kirche können Sie bei einem virtuellen Rundgang bekommen.

 

 

 

 

 

 

Im Turm der Kirche befinden sich vier wertvolle Glocken:

Glocke 1 aus dem Jahr 1772 mit dem Ton D trägt die Inschrift:
Nun lasset o Christen dis schallen deren Glocken
mit Eifer zum Hause des Herren euch locken.
Ich rufe euch freundlich mit meinem Geleut:
Thut Busse und macht euch zum Tode bereit.

Glocke 2 aus dem Jahr 1954 mit dem Ton Fis trägt die Inschrift:
+ Es ist noch eine Ruhe vorhanden für dem Volke Gottes + Hebr. 4,9

Glocke 3 aus dem Jahr 1922 mit dem Ton A trägt die Inschrift:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit Hebr. 13,9

Glocke 4 aus dem Jahr 1954 mit dem Ton H trägt die Inschrift:
++ Freuet euch in dem Herrn allewege ++ Phil. 4,4

 

Je nach Anlaß läuten die Glocken in unterschiedlichen Kombinationen und laden zu Gottesdienst und Gebet ein. Die aktuelle Läuteordnung finden Sie hier.

Wer die Glocken nicht live hören kann, findet hier Aufnahmen der Glocke 1 (D) und des Trauergeläuts der Glocken 1 (D) und 2 (Fis).

An den folgenden Festen wird vor und nach dem Gottesdienst das traditionelle Glockenbeiern wieder gepflegt:
Ostersonntag, Christi Himmelfahrt, Konfirmation, Pfingstsonntag, Gemeindefest, Erntedankfest, Reformationsfest, Heiligabend, erster Weihnachtstag.

Videoaufnahmen aus unserem Kirchturm zeigen zwei Beispiele aus den Jahren 2009 und 2010.

Gemeindehaus NümbrechtHinter der Kirche liegt das geräumige Evangelische Gemeindehaus, das einer Fülle an Gruppen und Veranstaltungen nicht nur des Pfarrbezirks sondern auch aus der ganzen Gemeinde ein Zuhause bietet.

 

 

 

 

 

 

Das Vereinshaus in Wirtenbach ist die Heimat von drei Gruppen, die auf eine über 120jährige Geschichte zurückblicken:
- der sonntägliche Kindergottesdienst
- der Gemischte Chor Wirtenbach
- und der Posaunenchor Wirtenbach
Darüber hinaus finden hier Festtagsgottesdienste und gesellige Veranstaltungen statt.

 

Waisensall

Der denkmalgeschützte „Waisensaal“ am Dorfplatz (erbaut 1856) wird heute als zentrale Anlaufstelle
von der gemeindeeigenen Diakoniestation Nümbrecht genutzt.

 

 

 

  Kirchenamt

Im Verwaltungsgebäude neben der Kirche befinden sich u.a.
im Erdgeschoss unser Kirchenamt (Eingang neben der Kirche)
und im Untergeschoss die Büros der Gemeindereferenten für die Arbeit
mit Kindern, Jugendlichen, Senioren und Frauen.

Ansprechpartner

Küster

Presbyter

Organistin