Jeder Cent kommt an!

Seit mehr als 30 Jahren unterhält unsere Kirchengemeinde einen direkten Kontakt zu der Nord-Ost-Diözese der Ev.-Luth. Kirche von Tanasia.

Mehr als 60 Patenkinder werden von Nümbrechter Familien unterstützt, damit diese in Tansania die Schule besuchen können.

In Loshoto wurde in den letzten Jahren mit den Geldern aus Nümbrecht ein "Jugendzentrum" gebaut und eingeweiht, in dem junge Leute nach der Schule eine berufliche Ausbildung in Handwerksberufen machen können.

Es wurde der Kontakt zwischen einer Schule in Tansania und dem Homburgischen Gymnasium Nümbrecht vermittelt. Durch viele Spenden der Nümbrechter Schüler konnte aus dieser Schule ohne Fenster und Fußboden ein Raum werden, der jetzt nicht nur über all das verfügt, sondern auch mit Stühlen und Tischen ausgestattet ist und auch in der Regenzeit benutzt werden kann.

Für 1000 Familien wurde in den Usambara-Bergen einen Wasserleitung gebaut.

Zur Zeit unterstützen wir den Bau einer Gesundheitsstation in Mpalalu. Im Umkreis von 150 km gibt es in diesem Gebiet keinen Arzt. Das soll und das wird sich mit dieser Gesundheitsstation ändern.

Alle Bauarbeiten werden von den Einheimischen durchgeführt, die dadurch nicht nur sich selbst einbringen können, sondern auch Arbeit finden.

Auch die persönlichen Kontakte sind uns wichtig. Darum fliegt ca. einmal im Jahr eine ehrenamtliche Mitarbeiterin auf eigene Kosten nach Tansania und hält den Kontakt zu den örtlichen Verantwortlichen in der Kirche.

In allem ist gewährleistet, dass jeder Cent, der hier gespendet wird, auch wirklich den Menschen vor Ort zu gute kommt. Ggf. anfallende Verwaltungskosten etc. trägt unserer Kirchengemeinde und gehen nicht von den Spenden ab.