Skip to main content

Die Bezirke unserer Kirchengemeinde

Nümbrecht:
"Mittlerer Bezirk"

Winterborn - Bierenbachtal
"Oberer Bezirk"

Harscheid-Berkenroth
"Unterer Bezirk"

Nümbrecht

Der mittlere Pfarrbezirk mit dem Hauptort Nümbrecht und seinen Nachbarortschaften ist nicht nur kirchlich, sondern auch geschichtlich, geographisch und gesellschaftlich die Mitte der ganzen Gemeinde.

Zentrale Gottesdienststätte des Bezirks und der ganzen Gemeinde ist die etwa 1000jährige Evangelische Kirche an der Hauptstraße in Nümbrecht.
Hier finden an jedem Sonn- und Feiertag in der Regel um 10.15 Uhr gut besuchte Gottesdienste statt. Einige Male wurden sie im Radio (Deutsche Welle 1999, ERF Medien 2000, 2004) und Fernsehen (ERF Medien 2009) übertragen.
Außerhalb der Gottesdienste ist die denkmalgeschützte Kirche von Mai bis September jeden Tag außer montags von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Glocken der Nümbrechter Kirche

Im Turm der Kirche befinden sich vier wertvolle Glocken. Je nach Anlaß läuten die Glocken in unterschiedlichen Kombinationen und laden zu Gottesdienst und Gebet ein.

Homburger Papiermühle

Homburg-Bröl

Huppichteroth

Malzhagen

Nümbrecht

Oedinghausen

Spreitgen

Winterborn-Bierenbachtal

Der Bezirk Winterborn-Bierenbachtal im nördlichen Teil unsrer Gemeinde ist nach dem zweiten Weltkrieg entstanden. Mit der Einrichtung der dritten Pfarrstelle in Winterborn im Jahr 1951 wurde Winterborn der damals dritte Pfarrbezirk, der sogenannte „obere Bezirk“.

Von 2001 bis 2012 wurden die Ortschaften Bierenbachtal, Abbenroth, Stockheim und Holsteinsmühle zu einem eigenen Bezirk zusammengesfasst, da der „obere Bezirk“ zu groß war.  Heute gehören zum Bezirk Winterborn folgende Dörfer mit ca. 2700 Evangelischen Gemeindegliedern.

Mittelpunkt des Gemeindelebens im Bezirk ist die Evangelische Kirche in Winterborn, die am Kronenberg steht, sowie das unmittelbar anschliessende Jugendheim des CVJM Winterborn. Die Kirche wurde 1965 eingeweiht, hat aber eine Vorgeschichte. An dieser Stelle stand das alte Winterborner Vereinshaus, in dem auch schon früher regelmäßig Gottesdienste stattfanden.

 

Der über viele Jahrzehnte sehr lebendige und große CVJM und die Gottesdienste haben Winterborn schon vor der Einrichtung eines eigenen Bezirks zum geistlichen Mittelpunkt der umliegenden Dörfer werden lassen. Neben dem Gottesdienst und dem Posaunenchor, der in der Kirche seine Übungsstunden abhält, ist seit einem guten Jahr auch der Jugendgottesdienst – alle 14 Tage am Sonntag abend – in der Winterborner Kirche zu Hause. Die vielfältigen Gruppen und Kreise – von Krabbelgruppe bis Seniorenkreis – treffen sich im Jugendheim, wo entsprechende Gruppenräume zur Verfügung stehen. In den achtziger Jahren wurde das Jugendheim komplett umgebaut.

Glocke 1 aus dem Jahr 1772 mit dem Ton D trägt die Inschrift:

Nun lasset o Christen dis schallen deren Glocken
mit Eifer zum Hause des Herren euch locken.
Ich rufe euch freundlich mit meinem Geleut:
Thut Busse und macht euch zum Tode bereit.

Glocke 2 aus dem Jahr 1954 mit dem Ton Fis trägt die Inschrift:

Es ist noch eine Ruhe vorhanden für dem Volke Gottes. Hebr. 4,9

Glocke 3 aus dem Jahr 1922 mit dem Ton A trägt die Inschrift:

Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit Hebr. 13,9

Glocke 4 aus dem Jahr 1954 mit dem Ton H trägt die Inschrift:

Freuet euch in dem Herrn allewege Phil. 4,4

Wer die Glocken nicht live hören kann, findet hier Aufnahmen der Glocke 1 (D) und des Trauergeläuts der Glocken 1 (D) und 2 (Fis).

 

An den folgenden Festen wird vor und nach dem Gottesdienst wieder das traditionelle Glockenbeiern gepflegt:

Ostersonntag

Christi Himmelfahrt

Konfirmation

Pfingstsonntag

Gemeindefest

Erntedankfest

Reformationsfest

Heiligabend

1. Weihnachtstag

Bierenbachtal

Mitten im zweitgrößten Ort nach Nümbrecht, der einmal aus 6 kleinen Dörfern bestand (Niederbierenbach, Grumeth, Kalkofen, Driesch, Straße, Bonekamp), steht das „Evangelische Gemeindehaus Bierenbachtal“ (Gebäude neben dem Busunternehmen Steinhausen).

Hier findet an jedem 2. und 4. Sonntag im Monat um 9:00 Uhr Gottesdienst statt. Am 3. Sonntag im Monat gibt es um 11:30 den “Zentrum”-Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen. Parallel zum “Zentrum” findet Kindergottesdienst statt.
Im Haus trifft sich der CVJM, der Gemischte Chor und ein Frauenkreis.

Abbenroth

Auf der Hardt

Bierenbachtal

Birkenbach

Breunfeld

Bruch

Brünglinghausen

Büschhof

Distelkamp

Drinsahl

Gaderoth

Grötzenberg

Heisterstock

Niederbröl

Oberbierenbach

Oberbreidenbach

Prombach

Rommelsdorf

Stockheim 

Unter der Hardt

Winterborn

Harscheid-Berkenroth

Seit 1898 gibt es den 2. Pfarrbezirk. Pfarrer Johannes Conrad war der erste Pfarrer im damals nach der Geographie so genannten „Unteren Bezirk“. Seine Grenze verlief damals mitten durch den Hauptort Nümbrecht. Heute liegt die Grenze des Bezirks südlich des Hauptortes Nümbrecht.

Von den ca. 3000 Einwohnern in diesem Bereich sind 2200 evangelisch.

Die Orte Berkenroth und Harscheid sind beide Kirchdorf und haben einen eigenen Friedhof. Das Vereinshaus in Wirtenbach beherbergt den Posaunenchor Wirtenbach und wird von diesem unterhalten.

Harscheid liegt ziemlich genau in der Mitte unseres Gemeindebezirkes. Als 1888 der Hilfsprediger Pastor Wilhelm Weigle in der Gemeinde war, hat er sich diesen Ort ausgewählt, um dort für den von ihm gegründeten Jünglingsverein mit dem Bau eines Hauses eine Heimat zu schaffen. In Eigenleistung wurde ein Fachwerkhaus für die Jugendarbeit erstellt, das bis Mitte der 60er Jahre dem „CVJM-Harscheid e.V.“ als Nachfolger des Jünglingsvereins gehörte. Nachdem die Kirchengemeinde das Haus übernahm, wurde dort auch sonntags Gottesdienst gehalten. Dazu war es nötig, die kleinen Räume des ehemaligen Fachwerkhauses zu verbinden. Wände wurden herausgenommen, die Stabilität auf andere Weise gesichert.

 

1985 wurde für die wachsende Jugend- und Gemeindearbeit in Harscheid ein Gemeindehaus angebaut, das auch bis heute im guten Zustand ist, was man vom alten Fachwerkhaus und Gottesdienstgebäude so nicht mehr sagen kann.
Darum hat sich 2003 ein „Kirchbauverein Harscheid e.V.“ gegründet, der es sich zum Ziel gesetzt hat, für einen Neubau des Gottesdienstraumes zu sorgen.
Viele Gruppen der Gemeindearbeit treffen sich dort im Haus.
Im Jahr 2017 wurde die neu gebaute Kirche feierlich eingeweiht.

Berkenroth

Berkenroth liegt am Rande der Kirchengemeinde Nümbrecht, an der Grenze zur Nachbarstadt Waldbröl. Viele Jahrzehnte stand in Berkenroth ein kleines Vereinshaus, in dem sich Menschen zu Gottesdiensten, Bibelstunden und den Chorproben des Gemischten und des Posaunenchores trafen.

Nach dem 2.Weltkrieg entstand aus dem Friedhofsverein eine Initiative zum Bau einer Kirche, für die viele Spenden gesammelt und die mit vielen Stunden Eigenleistung gebaut wurde. 1958 wurde sie eingeweiht und steht heute im drittgrößten Ort der ganzen Gemeinde Nümbrecht.
Grundschule, Dorfgemeinschaftshaus, Kirche und Friedhof liegen nahe beieinander und bilden ein schönes Zentrum des Dorfes.
Noch heute sind in der Kirche der Posaunenchor Berkenroth und der gemischte Chor Berkenroth zu Hause, die viele Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen mit ihrer Musik verschönern.
Am 1. Advent findet in der Kirche seit geraumer Zeit ein ganz besonderes und beliebtes Adventskonzert statt.

Alsbach

Altennümbrecht

Benroth

Breite Wiese

Berkenroth

Buch

Geringhausen

Heddinghausen

Geringhauser Mühle

Haan

Harscheid

Hömel

Heide

Langenbach

Lindscheid

Göpringhausen

Loch

Mildsiefen

Niederbreidenbach

Wirtenbach

Niederelben

Oberelben

Schönhausen

Stranzenbach

Straße

Röttgen